Die zentrale Aufgabe von DoKUS besteht darin, die Interessen der Promovierenden an unserer Universität zu vertreten und uns beispielsweise in Universitätsgremien, wie dem Senat, Senatsausschüssen oder dem Fakultätsrat, dafür einzusetzen, möglichst gute Rahmenbedingungen für die Promotion an der Uni Stuttgart zu schaffen.

Seit Gründung des Konvents 2015 waren wir bereits in diversen Gremien und Arbeitsgruppen vertreten, in der Regel allerdings ohne Stimmrecht. Trotzdem konnten wir durch unser Rederecht die Sicht von DoKUS auf wichtige Themen in Sitzungen einbringen und dadurch einiges bewegen. Mit Verabschiedung des neuen LHG im April 2018 und der damit einhergehenden Einführung einer Statusgruppe für Doktorandinnen und Doktoranden an den Universitäten in Baden-Würrtemberg existiert jedoch künftig in allen wichtigen Gremien der Uni eine Promovierendenvertretung, die genauso stimmberechtigt ist, wie alle anderen Statusgruppen. Die Vertretung für Senat und Fakultätsrat wird, analog zur Statusgruppe der Studierenden, jährlich im Rahmen der zentralen Gremienwahlen gewählt.

Wir haben für euch ein paar allgemeine Informationen zu den wichtigsten Universitätsgremien und ihren Aufgaben zusammengestellt. Näheres zu den Wahlen findet ihr hier, insbesondere könnt ihr euch darüber informieren, für welche Gremien wie viele Promovierendenvertreter benötigt werden und wie ihr euch als Kandidaten aufstellen lassen könnt.